Willkommen zum Zulehner-Blog

Seien Sie herzlich willkommen zur Diskussion von aktuellen Ereignissen aus Welt und Kirche, zu denen ich meine Position vermittle und zur Diskussion einlade.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leitlinien | Verschlagwortet mit | 29 Kommentare

Plädoyer für „Gesinnungsdruck“ – gerade in der Migrationspolitik

Freundlich-kritische Anmerkungen  zum Editorial von Rudolf Mitlöhner in der FURCHE vom 11.7.2019.

Ja, das Thema Migration bleibt

Rudolf Mitlöhner hat vollkommen Recht, dass „das Thema Migration bleibt“. Sie gehört einfach zur Geschichte der Menschheit dazu. Die Vorfahren der meisten vor uns waren Migranten: noch dazu Wirtschaftsmigranten! 70 Millionen sind derzeit unterwegs. Darunter mehr als 40 Millionen Kinder. Allerdings verschärft die derzeitige Weltlage die Bewegungen, durch Konflikte und auch religiöse Verfolgung, aus Armut geborener Hoffnungslosigkeit sowie immer mehr wegen Naturkatastrophen, zu denen auch menschengemachte gehören wie der atomare Supergau inFukushima. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 3 Kommentare

Church-politics of emotions: Bitte um Beendigung der Kirchenpolitik der Demütigung

Dominique Moïsi ist französischer Politologe. Er hat einen Bestseller geschrieben mit dem Titel “The Geopolitics of Emotion. How cultures of fear, humiliation, and hope are reshaping the world” (New York; London; Toronto, 2009). Seine Beobachtung: Heute werde die Weltpolitik durch Gefühle und nicht durch Argumente gemacht. Hauptgefühle sind Angst, Demütigung und Hoffnung.

Es ist unschwer, seine Überlegungen auf die Kirche und hier speziell aktuell auf die Vorgänge in Kärnten anzuwenden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 2 Kommentare

Petition der Katholischen Aktion Kärntens zur fairen Lösung der anstehenden Fragen

Die KA Kärnten hat eine Petition mit der Bitte um rasche und transparente Klärung der anstehenden Frage gestartet. Die Präsidentin der KA Kärntens Dr. Iris Straßer hat mich gebeten, diese Info über meinen Blog zu verbreiten, was ich als Geistlicher Assistent der KAÖ gern mache.

Hier der Link zur Petition.

Veröffentlicht unter Ergebnisse | Kommentar hinterlassen

Bestellt zu ermutigen – nicht zu demütigen. Ein (leider nicht gegebenes) Interview mit dem neuen Nuntius in Österreich

Sie sind seit wenigen Tagen offiziell Nuntius. Wie gut kennen Sie die katholische Kirche ihr?

Ich freue mich, dass ich meinen Dienst in dieser wichtigen Ortskirche als Vertreter des Heiligen Stuhls machen kann. In der nächsten Zeit werde ich mit bemühen, die Stärken der katholischen Kirche im Land, aber auch aller anderen Religionsgemeinschaften kennenzulernen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 3 Kommentare

Herr Nuntius, demütigen Sie nicht die Kirche in Österreich – bitte!

Mit seinem Interview vom 23.6.2019[1] über mehrere sensible Fragen des kirchlichen Lebens in Österreich hat er sich wahrlich keinen guten Dienst erwiesen. Es ist geradezu beeindruckend, wie sich ein Diplomat so derartig undiplomatisch äußern kann! Die Rede ist vom neuen Nuntius in Österreich, Erzbischof Pedro López Quintana.

Dem Fragesteller von „Presse am Sonntag“ Dietmar Neuwirth ist es dabei gelungen, dem Nuntius jene Fragen vorzulegen, zu denen dieser letztlich als Diplomat hätte antworten müssen: „Ich beginne die katholische Kirche in Österreich kennenzulernen“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 6 Kommentare

Schließung des KAICIID wäre ein schwerer religionspolitischer Fehler

Man solle das Zentrum an seinem Grundauftrag zur Förderung des interreligiösen und interkulturellen Dialogs messen. Das verlangte das KAICIID-Leitungsdirektorium nach dem Beschluss des Nationalrates, das Dialogzentrum zu schließen.

Nun kann ich dazu aus erster Hand von Erfahrungen mit dem Zentrum berichten. Mehrmals hatte ich an Veranstaltungen teilgenommen. Diese zeugten von einer großen kulturellen und interreligiösen Offenheit, setzten auf Dialog und gegenseitige Verständigung. Nie habe ich den Eindruck gewonnen, dass die Arbeit des Zentrums durch politische Interessen irgendeines Landes – auch nicht Österreichs, Spaniens oder des Vatikans – ausdrücklich oder untergründig beeinflusst worden wäre. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 1 Kommentar

„Ochsenjoch“ – so kann man junge Menschen nicht gewinnen!

Es war eine Hochzeit. Die Familie des Brautpaares hatte einen Priester eingeladen, der sich der Zugehörigkeit den „Rechten“ in der Kirche rühmt, sich für Human Life International in Österreich engagiert und für das (kirchlich wie politisch extrem rechtslastige) Soziale Medium „gloria.tv“ arbeitet. Dieses hatte er von der Schweiz aus betrieben, zusammen mit seinem Mentor, der Pfarrer in einem Schweizer Dorf war und für seine „rechten“ Aktivitäten dadurch freigestellt war. Die keineswegs arme Schweizer Kirche hatte ihn also finanziert und seine Umtriebigkeit so lange finanziell ermöglicht, bis Deutsche Bischöfe mit dem Hakenkreuz in Verbindung gesetzt worden waren. Dann hat die zuständige Schweizer Diözese den Pfarrer entlassen und mit ihm auch jenen „Privatkaplan“, der nunmehr zur Trauung eingeladen worden war. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 2 Kommentare