Willkommen zum Zulehner-Blog

Seien Sie herzlich willkommen zur Diskussion von aktuellen Ereignissen aus Welt und Kirche, zu denen ich meine Position vermittle und zur Diskussion einlade.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leitlinien | Verschlagwortet mit | 35 Kommentare

Ist gar die deutschsprachige Pastoraltheologie prekär?

Der Auftrag der akademischen Pastoraltheologie in Welt und Kirche von heute.
Anlässlich des Abschieds Rainer Bucher‘s vom Lehrstuhl in Gr
az.

Wieder hat einer aus der Runde der ganz großen Pastoraltheolog:innen den Lehrstuhl verlassen. Er hatte, wie einer seiner Schüler beim Abschied bemerkte, eine Schule gegründet, welche die Lehrstühle im deutschsprachigen Raum „beherrscht“. Es gab zum Abschiedsfest zu Recht würdigende Reden, vom Bundesminister, dem Rektor und dem Bischof von Graz. Die Verdienste von Rainer Bucher für die deutschsprachige Pastoraltheologie sind zeitgeschichtlich noch nicht einzuschätzen. Das soll hier auch nicht einmal versucht werden. Sicher ist aber, dass sich sein pastoraltheologisches Lebenswerk sehen lassen kann. Respekt!

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Ergebnisse | 3 Kommentare

Sucht Alfred nicht bei den Toten!

Predigt bei der Begräbnismesse für Alfred Schneider am 26.6.2022 in Altenmarkt.

Vor Jahren hörte ich einen Vortrag von Elisabeth Kübler-Ross. Sie hat sich mit den Nahtoderfahrungen beschäftigt. Dabei ist aus vielen Forschungen in ihr die Gewissheit gewachsen, dass jeder Mensch im Tod ein großes Licht schaut.

„Das ewige Licht leuchte ihnen.“ Das beten wir Christinnen und Christen seit altersher an den Gräbern unsrer Verstorbenen. Es möge Ihnen leuchten. Noch mehr: ich bin mit Kübler-Ross sicher: Es wird ihnen allen leuchten. Und daher bin ich überzeugt: Auch Alfred, von dem wir uns heute verabschieden, ist jetzt in diesem Licht, das nichts anderes ist als die Liebe Gottes. Man kann nicht tiefer fallen, so ein wichtiger Satz unseres Glaubens, als in die Hand Gottes.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Ergebnisse | 3 Kommentare

Es geht um gläubige Gemeinden, nicht um „Priester“.

Beitrag in der Linzer Kirchenzeitung vom 21.6.2022

Es war in Eberau. Die Innenministerin hat mit dem Bürgermeister ein Aufnahmezentrum für Schutzsuchende vereinbart. Es kam ans Licht. Eberau stimmte mit 95% dagegen. Dann diskutierte auch der PGR darüber. Wieder waren 95% dagegen. Am Sonntag ging der Pfarrer ans Pult. Er lass das Evangelium vom Weltgericht (Mt 25) und sagte: Wenn wir Eberauer einst vor dem Richterstuhl stehen, wird uns der Auferstandene fragen: „Ich war auf der Flucht, und ihr?“

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Ergebnisse | 3 Kommentare

Ein Zeugnis der Hoffnunglosigkeit

Es hat ihn ein schweres Kirchenburnout erfasst. Davon erzählt sein aufwühlendes Buch. Mit heißer Feder geschrieben von einem – wie er selbst betont – „mächtigen Generalvikar“ der Kirche in Deutschland. Nun ist er in die altkatholische Kirche gewechselt. Er habe mit diesem Schritt nicht seine Berufung verraten. Es wolle aber nicht weiter in einem Kirchenbetrieb arbeiten, der seit Jahrzehnten viele Engagierte frustriert. Denn er würde damit nur dazu beitragen, das Sterben einer Kirche, die am Ende ist, lediglich zu verlängern. Zudem erlaube ihm dieser Schritt, Mensch zu sein/zu bleiben und zu lieben.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Ergebnisse | 8 Kommentare

Selig die Frieden stiften

Predigt beim Friedensgottesdienst in Weiz zu Pfingsten 2022

Ich war sechs Jahre alt und ging im Krieg in die erste Volksschulklasse. Dort erhielt ich Religionsunterricht. Als Lehrbuch diente der Kleine Katechismus. Er war in Fragen und Antworten gekleidet, die wir auswendig lernen mussten. Die erste Frage lautete: „Wozu sind wir auf Erden?“ Die Antwort: „Um Gott zu erkennen und zu lieben und so in den Himmel zu kommen.“ Jahre später stieß ich auf einen Ausspruch des Bischofs von Aachen, Klaus Hemmerle, der das Gelernte auf den Kopf stellte: „Wir Christen sind nicht (allein) dazu auf Erden, um in den Himmel zu kommen, sondern dass der Himmel jetzt schon zu uns kommt.“

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Ergebnisse | 1 Kommentar

Dialog in widrigen Zeiten

Der Österreichische Wissenschaftsminister hatte als Sanktion gegen den menschenrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die Ukraine den Abbruch aller wissenschaftlichen Kontakte zur Russischen Föderation (RF) „angeordnet“. Erhard Busek hatte ihm wenige Tage vor seinem Tod energisch widersprochen.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Ergebnisse | Kommentar hinterlassen

Einladung nach Krems

Frau Maria Schwingenschlögl vom Katholischen Bildungswerk in Krems hat mich um einen Hinweis auf die Homepage des KBW gebeten. Dort erfährt man:

Das Katholische Bildungswerk Krems lädt ein zu einem Vortrag des bekannten Pastoraltheologen Paul M.Zulehner mit dem Titel “Kann Kirche Demokratie?”

Gewiss ein spannendes und oft diskutiertes Thema. Zu der durch Papst Franziskus ausgesprochenen Einladung zu einem weltweiten Synodalen Weg gehört auch die Möglichkeit aller am Leben und Wirken der Kirche teilzunehmen. Beteiligung ist ein urdemokratisches Anliegen. Daraus ergibt sich die Frage, ob die Kirche demokratisch werden soll und ob sie das überhaupt kann.
Paul M. Zulehner beschäftigt sich in zahlreichen viel beachteten Veröffentlichungen vor allem mit religionssoziologischen, kirchensoziologischen und pastoraltheologischen Themen.

Ort: Pfarre Krems St. Veit, Pfarrplatz 5, 3500 Krems.
Zeit: Donnerstag, 9. Juni 2022, 19 Uhr.

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 2 Kommentare

Klara-Antonia Cziczar: Antrittsvorlesung, endlich!

Klara Cziczar

Die schon 2019 ernannte Professora für Pastoraltheologie an der Privat-Universität-Linz konnte gestern (25.5.2022) endliuch ihre Antriffsvorlesung halten. Klara, die auch Logotherapeutin ist, absolvierte einen Teil ihrer wissenschaftlichen Ausbildung, unterstützt durch das Pastorale Forum in Wien. Auch deshalb gratuliere ich als Obmann herzlichst. Ad multos annos, liebe Klara!

Hier ist der Ton für meine Vorstellung von Klara und ihreanspruchsvolle Vorlesung mit dem Thema:
aufatmen. wachsen lassen. gutes Leben.
Pastoraltheologie für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen.

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 3 Kommentare

Der gestohlene Frühling

Sie ist die dritte der drei Stipentiatinnen des Pastoralen Forums aus der Ukraine: Lyudmyla Ivanyuk hat 2019 in Wien mit dem Thema „“Das gesellschaftsdiakonische Engagement der Kirchen im Transformationsprozess der Ukraine“ promoviert. Auch sie schenkt uns Einblick in ihr „Kriegstagebuch“.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Ergebnisse | 1 Kommentar

Flache Hierarchie

Es war eine Tagung zu einem Jubiläum von Bischof Stephan László in Eisenstadt. Joseph Ratzinger war der Hauptreferent. Auch ich hatte ein Referat zu halten. Beim Mittagessen hatte ich das Vergnügen, neben dem Kardinal zu sitzen. Es war mir ein willkommener Anlass jene Frage zu stellen, die mich damals sehr beschäftigte.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Ergebnisse | 5 Kommentare