Willkommen zum Zulehner-Blog

Seien Sie herzlich willkommen zur Diskussion von aktuellen Ereignissen aus Welt und Kirche, zu denen ich meine Position vermittle und zur Diskussion einlade.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leitlinien | Verschlagwortet mit | 29 Kommentare

Es geht nicht um die Abschaffung des Zölibats, sondern um zwei Ausformungen des priesterlichen Dienstes

In „fortschrittlichen“ Wortmeldungen der letzten Jahrzehnte wird die Weihe von „viri probati“ gefordert. Als praktischen Weg schlagen sie die Weihe von verheirateten Diakonen vor. Argumentativ wird dieser Vorschlag mit dem Hinweis darauf unterstützt, dass diese Personen sich in Ehe und Familie bewährt haben. – Es gibt allerdings hochrangige Gruppen in der Kirche,  für welche die zölibatäre Lebensform einer der höchsten Werte des Katholizismus ist. Um die Lebensform zu erhalten, sind sie strikt gegen die Weihe von „viri probati“. – Die hier vorgelegten pastoraltheologischen Überlegungen versuchen aufzuzeigen, dass beide einander bekämpfende Gruppen an der Vergangenheit hängen und den zukunftsträchtigen Überlegungen der Amazoniensynode nicht gerecht werden.

***

Sie haben zunächst einfach Recht

Kardinal Gerhard Ludwig Müller und andere prominente der katholischen Weltkirche betonen einhellig, dass die Weihe von „viri probati“ die großen Zukunftsprobleme der Kirche zumal in Europa nicht lösen würde. Denn es fehle der Kirche nicht nur an Priestern, sondern immer mehr auch an Gläubigen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 3 Kommentare

Amazonien in Tirol?

Replik zu einem Beitrag von Bischof Hermann Glettler in der Tiroler Tageszeitung
(den Wortlaut finden Sie am Ende meiner Replik.)

Geschätzter Herr Bischof Hermann!

Sie haben in der TT (Tiroler Tageszeitung) einen bemerkenswerten Kommentar zum „Amazonien in Tirol?“ veröffentlicht. Zu Recht insistieren Sie darin auf das ökologische Thema. Zugleich befolgen Sie in ihrem Kommentar aber auch die in der Bischofskonferenz vereinbarte „message control“: Man solle über die ökologische Krise reden, und doch nicht über das nebensächliche Thema des Priestermangels! Dabei hatten Sie vor der Konferenz noch anders gesprochen (siehe Kathpress vom 5.11.2019 – Zölibat: Scheuer und Glettler für ‚viri-probati‘-Priester) Haben Sie schon einmal mit ihrem emeritierten Amtskollegen Erwin Kräutler darüber geredet? Wenn ja, dann haben Sie sicher erfahren, was ich aus vielen Gespräche mit ihm weiß, dass das Thema der Eucharistiefeier und das Fehlen der Priester in so vielen Gemeinden für die meisten Bischöfe in Amazonien keine Nebensache ist. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 1 Kommentar

Regenwald und Waldviertel

Natürlich hat Kardinal Christoph Schönborn vollkommen Recht: Hinsichtlich der Größe und dem klimapolitischen Gewicht sind der Regenwald und das Waldviertel wahrlich nicht zu vergleichen. No na net! Hat ja auch niemand behauptet.
Wo es aber  sehr wohl Ähnlichkeiten gibt, ist doch der wachende Mangel an Priestern. Dazu schreibt mir ein mit dem Waldviertel vertrauter Seelsorger: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 3 Kommentare

Erfreulich! Bitte weitererzählen und um Unterschriften werben!

Hier geht es zur Petition!

Bild | Veröffentlicht am von | 2 Kommentare

Aus dem Dunkel des Regenwaldes ins Scheinwerferlicht

von Gerda Schaffelhofer

Hat uns die Amazoniensynode etwas gebracht, oder bleibt nach viel Blabla doch wieder alles beim Alten? Diese Frage wurde in den letzten Tagen des Öfteren gestellt. Die Antwort darauf ist nicht ganz einfach.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 3 Kommentare

#Amazonien auch bei uns! Diskutieren Sie bitte mit…

#Amazonien auch bei uns!

Online-Petition an die Kirchenleitungen

Die Amazoniensynode war ein historisches Ereignis für die Weltkirche. Sie wird auch in unsere Ortskirchen Bewegung bringen, wenn dieser Kairos jetzt genutzt wird! Deshalb fordern wir die Kirchenleitungen im deutschsprachigen Raum auf, dem Papst ähnliche mutige Vorschläge zu machen.

Wir sind bereit, uns das Hauptanliegen der Amazoniensynode anzueignen. Wir verpflichten uns persönlich zu einem Lebensstil, der die Mitwelt schont. Wir setzen uns für eine Politik ein, welche eine nachhaltige Balance zwischen Ökologie und sozialer Gerechtigkeit sucht. Wir bitten junge Menschen, uns dabei mit ihrem Engagement und ihrem Mut zu unterstützen.

Zudem fordern wir die Bischofskonferenzen auf, dem Papst im Rahmen verstärkten Einsatzes für das Evangelium mutige Vorschläge zur Milderung des Priestermangels zu machen. Auch bei uns gibt es lebendige Gemeinden, die einen „eucharistischen Hunger“ haben, den zu stillen „die Hirten verantwortlich“ sind, so Papst Franziskus.

Wie die Bischöfe Amazoniens sollen auch unsere Bischöfe, in Deutschland insbesondere über den „Synodalen Weg“, vorschlagen: In konkreten Fällen soll Personen, die sich in den Gemeinden bewährt haben und von diesen vorgeschlagen werden, über den Weg  des Diakonats der Zugang zur Priesterweihe eröffnet werden. Frauen soll der Zugang zum Diakonat ermöglicht werden. Auch Frauen stehen für das Evangelium, haben Erfahrung in der Leitung von lebendigen Gemeinschaften, sind in den Gemeinden respektiert und haben verantwortungsvolle Aufgaben inne. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 41 Kommentare

#Amazonien auch bei uns!

„Sie wird auch gewiss neue Formen des Amtes kennen und bewährte Christen, die im Beruf stehen, zu Priestern weihen: In vielen kleineren Gemeinden bzw. in zusammengehörigen sozialen Gruppen wird die normale Seelsorge auf diese Weise erfüllt werden. – Daneben wird der hauptamtliche Priester wie bisher unentbehrlich sein.“ (Ratzinger, Joseph: Glaube und Zukunft, München 1970, 122.)

Heute erhielt ich vom Altbischof Fritz Lobinger aus North-Aliwal (Südafrika) eine eMail. In dieser lese ich: „Lieber Paul! Wir koennen uns gegenseitig gratulieren zu der Synode und uns daran erinnern wieviel Nachdenken und Beten dazu gefuehrt hat. Ich bin Dir dankbar fuer die vielen Arten von Zusammenarbeit zwischen uns zu diesem Stadium gefuehrt hat.“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 16 Kommentare