Willkommen zum Zulehner-Blog

Seien Sie herzlich willkommen zur Diskussion von aktuellen Ereignissen aus Welt und Kirche, zu denen ich meine Position vermittle und zur Diskussion einlade.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leitlinien | Verschlagwortet mit | 29 Kommentare

Schließung des KAICIID wäre ein schwerer religionspolitischer Fehler

Man solle das Zentrum an seinem Grundauftrag zur Förderung des interreligiösen und interkulturellen Dialogs messen. Das verlangte das KAICIID-Leitungsdirektorium nach dem Beschluss des Nationalrates, das Dialogzentrum zu schließen.

Nun kann ich dazu aus erster Hand von Erfahrungen mit dem Zentrum berichten. Mehrmals hatte ich an Veranstaltungen teilgenommen. Diese zeugten von einer großen kulturellen und interreligiösen Offenheit, setzten auf Dialog und gegenseitige Verständigung. Nie habe ich den Eindruck gewonnen, dass die Arbeit des Zentrums durch politische Interessen irgendeines Landes – auch nicht Österreichs, Spaniens oder des Vatikans – ausdrücklich oder untergründig beeinflusst worden wäre. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 1 Kommentar

„Ochsenjoch“ – so kann man junge Menschen nicht gewinnen!

Es war eine Hochzeit. Die Familie des Brautpaares hatte einen Priester eingeladen, der sich der Zugehörigkeit den „Rechten“ in der Kirche rühmt, sich für Human Life International in Österreich engagiert und für das (kirchlich wie politisch extrem rechtslastige) Soziale Medium „gloria.tv“ arbeitet. Dieses hatte er von der Schweiz aus betrieben, zusammen mit seinem Mentor, der Pfarrer in einem Schweizer Dorf war und für seine „rechten“ Aktivitäten dadurch freigestellt war. Die keineswegs arme Schweizer Kirche hatte ihn also finanziert und seine Umtriebigkeit so lange finanziell ermöglicht, bis Deutsche Bischöfe mit dem Hakenkreuz in Verbindung gesetzt worden waren. Dann hat die zuständige Schweizer Diözese den Pfarrer entlassen und mit ihm auch jenen „Privatkaplan“, der nunmehr zur Trauung eingeladen worden war. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 2 Kommentare

Amazonas-Synode: Zulehner erwartet große Weichenstellungen

Wiener Theologe empfiehlt in neuem Buch „Naht das Ende des Priestermangels?“ das „Lobinger-Modell“, gewählte bewährte Personen zu weihen und in Gemeinden einzusetzen – Aber: Keine Fortsetzung der „Dienstleistungskirche“, Skepsis gegenüber Diakoninnenweihe – „Hardliner“-Kritik an Papst, „weil er jetzt ernst macht“

Kathpress-Online 16.06.2019, 07:07 Uhr Österreich/Kirche/Glaube/Papst/Zulehner/Kirchenreform/Amazonas-Synode/Priesteramt

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 1 Kommentar

My Catholic, trans child is living proof of how wrong the Vatican is on gender

Anonymous. Aus The Guardian vom 13.6.2019

No, my child’s transition has not led to the ‘destabilisation of the family institution’.

The recent document from the Vatican’s Congregation for Catholic Education talks of an “educational crisis”, and alleges that discussions in relation to gender have “helped to destabilise the family as an institution”. As the parent of a trans child, I find this hugely disappointing. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | Kommentar hinterlassen

Gegenwind für den Papst zeigt, dass er die Kirche voranbringt.

Papst Franziskus ist Kummer gewöhnt. Immer wieder wollen ihn Kritiker in den Gegenwind stellen. Das sei bei dem Reformwillen des Papstes keine Überraschung, findet der Pastoraltheologe Paul Zulehner. Doch einige schießen über das Ziel hinaus.

DOMRADIO.DE: Ist es wirklich so, dass es im Moment mehr Gegenwind als früher gegen Papst Franziskus gibt? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | Kommentar hinterlassen

„Als Mann und Frau schuf er sie.“ Toward a path of dialogue on the question of gender theory in education.

Um gleich ein wenig Druck herauszunehmen: Es ist ein Dokument der Bildungskongregation. Lehramtliches Gewicht hat es keines, auch wenn es noch so viele päpstliche Zitate enthält. Zudem finden sich schöne Sätze über die Aufgabe christlicher Schulen. Lesenswert!

Für das Alltagsleben belanglos

Für das Alltagsleben von 80% oder auch mehr unserer Bevölkerungen ist es ein belangloses Dokument. Die meisten Menschen verstehen sich ohne Selbstzweifel als Frau oder Mann. Sie treten mit Personen des anderen Geschlechts in Beziehung, viele gründen eine Familie, selbst die Zahl kirchlicher Trauungen nimmt leicht zu. Sie freuen sich über ein Kind oder gar mehrere. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | Kommentar hinterlassen

Um gleich ein wenig Druck herauszunehmen: Es ist ein Dokument der Bildungskongregation. Lehramtliches Gewicht hat es keines, auch wenn es noch so viele päpstliche Zitate enthält. Zudem finden sich schöne Sätze über die Aufgabe christlicher Schulen. Vor allem diese sind lesenswert, obgleich es schwerpunktmäßig um Geschlechterfragen geht!

Für das Alltagsleben belanglos

Für das Alltagsleben von 80% oder auch mehr unserer Bevölkerungen ist es ein belangloses Dokument. Die meisten Menschen verstehen sich ohne Selbstzweifel als Frau oder Mann. Sie treten mit Personen des anderen Geschlechts in Beziehung, viele gründen eine Familie, selbst die Zahl kirchlicher Trauungen nimmt leicht zu. Sie freuen sich über eine Kind oder gar Kinder. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | Kommentar hinterlassen