Willkommen zum Zulehner-Blog

Seien Sie herzlich willkommen zur Diskussion von aktuellen Ereignissen aus Welt und Kirche, zu denen ich meine Position vermittle und zur Diskussion einlade.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leitlinien | Verschlagwortet mit | 33 Kommentare

Wann endlich wir die Kirchenleitung in Europa den Ernst der Lage erkennen?

Eine Arbeitsgruppe der Deutschen Bischofskonferenz hat darüber beraten, wie die drastisch sinkende Zahl von Priesteramtskandidaten künftig an drei deutschen Universitätsorten ausgebildet werden soll. Das ist sowohl eine gruppendynamische wie eine ökonomische Frage. Wenn eine Ausbildungsgruppe zu klein wird, gehen Entwicklungschancen verloren. Zudem spitzt sich vorhersehbar mit der Wirtschaftskrise und dem Schwinden der Kirchensteuermittel die ökonomische Lage der Diözesen zu. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | Kommentar hinterlassen

Fülle in der verordneten Leere.

Reflexionen über Ostererfahrungen während der Corona-Krise 2020

Der folgende Text stammt von zehn Ordensfrauen der Gruppe „Ordensfrauen für Menschenwürde“, die sich im Herbst 2018 in München gebildet hat.

Er reflektiert, wie die Herausforderungen der Corona-Pandemie von den Ordensfrauen kreativ aufgegriffen und bewältigt wurden. Die Erfahrungen betreffen besonders die Themenkreise Sakramentenverständnis, Eucharistieverständnis und Amtsverständnis, bzw. Priesterbild. Als Ordensfrauen, die in vielfältigen internen wie externen Beziehungen stehen, beleuchten wir unsere Gemeinschaftserfahrungen und reflektieren die Frage nach einer alltagstauglichen Begegnung mit Gott, anstelle einer rein ritualisierten Religionspraxis.

Die darin zum Ausdruck gebrachten Forderungen sind keineswegs neu und werden seit Jahrzehnten von vielen Menschen immer wieder in den theologischen wie den kirchenamtlichen Diskurs eingespeist. Allerdings sind sie nun durch Corona in einer neuen Weise erfahrungsgesättigt. Und wir sind überzeugt, dass viele Christen und Christinnen ähnliche Erfahrungen beisteuern könnten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 7 Kommentare

Vorsitzübergabe in dramatischer Zeit der katholischen Kirche

Dieser Tage endete die 22-jährige Amtsdauer von Kardinal Christoph Schönborn als Vorsitzender der Österreichischen Bischofskonferenz. Sein Nachfolger: der Salzburg Erzbischof Franz Lackner. Gastkommentar in: derSTANDARD vom 20.6.2020.

Als die Zeit von Kardinal Franz König zu Ende ging, endete eine Ära in der Kirche Österreichs. Dann kam, wie es Bischof Egon Kapellari spirituell formuliert hatte, der Karfreitag der Ortskirche. Rom intervenierte – gestützt auf einen Bericht vom damaligen Nuntius Mario Cagna über die desaströse Entwicklung unter Kardinal König – mit einer Serie von Bischofsernennungen: Hans Hermann Groër, Klaus Küng, Georg Eder, Kurt Krenn und Andreas Laun. Das Kirchenvolks-Begehren von 1995 signalisierte den breiten Unmut der Katholikinnen und Katholiken des Landes gegen diesen „neuen Kirchenkurs“.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | Kommentar hinterlassen

Junge Muslimas in Österreich: ein vorprogrammierter Konflikt

Der Aufstand junger muslimischer Frauen in der IGGÖ kommt nicht überraschend. Der Rücktritt von Fatma Akay-Türker im Obersten  Rat hat starke Gründe für sich. Dahinter steht die Tatsache, dass nach meiner jüngsten Religionsstudie[1], für die es auch ein repräsentatives Islam-Modul gibt, die migrationsbedingte Modernisierung vor allem islamischer Frauen schnell voranschreitet. Und das erheblich schneller als unter den islamischen Männern. Hier zwei Beispiele. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 1 Kommentar

Zeitsensibel.

Laudatio des Hirtenwortes der Bischöfe Österreichs.

Es ist ein rechtes Wort zur rechten Zeit. Otto Friedrich hat es in der letzten Ausgabe von DIE FURCHE gewürdigt. Es ist zu wünschen, dass es viele lesen – Medienleute, politisch Verantwortliche, Leute aus den „systemrelevanten“ Bereichen der Gesellschaft, zu denen man nach der Lektüre gern auch die Religionsgemeinschaften zählen kann. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 3 Kommentare

Black lives matter

Rede meines Freundes Mag. Damian Agbobge, Lehrer am Institut Français, am Tag der Menschenrechte in Wien.

Meine Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,

das erschütternde Video von der letzten Woche in Amerika sagt uns: „Es reicht, es reicht meine Damen und Herren!“ Unser Bruder George Floyd wurde qualvoll getötet.

Wir hören dich unser Bruder Georg, wir hören dich flehen, wir hören dich wie du um dein Leben bittest, wir hören dich sagen – ich kann nicht atmen, bitte, bitte, ich kann nicht mehr atmen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | Kommentar hinterlassen

Besuchen Sie meine Gottesbildergalerie der Österreicher*innen 2020!

Im Laufe des Juni (Lebenskunst, Ö1, 7.05) führe ich Sie, begleitet von Doris Appel, in  die Galerie der Gottesbilder der Menschen in Österreich im Jahre 2020. Der Reihe nach besuche ich mit Ihnen den Schauraum der Atheisten, Agnostiker, Deisten und Theisten. Und schließlich jenen der Panentheisten. Sendung für Sendung werde ich hier die Texte der Sendungen dokumentieren. Den Ton dazu finden Sie auf meiner Homepage.

1.6.2020: Einführung in die Gottesbildergalerie

Die einen glauben Gott weg, die anderen her. Die einen sind Atheisten, die anderen Gottgläubige. Von vier Personen in Österreich glauben laut einer neuen Studie aus dem Jahr 2020 drei an Gott oder ein höheres Wesen. Eine Person glaubt nicht daran. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | Kommentar hinterlassen

Ermutigung zu einer „Pandemie der Solidarität“.

Eine Pfingstpredigt (Weiz 31.5.2020). Hier geht es zum Video.

1 Liminal time

Sie hatte sich angekündigt, jene hochansteckende und für manche tödliche Krankheit. In Asien hatte SARS gewütet, dann im Mittleren Osten MERS. Experten hatten gewarnt, dass das Virus in neuer Form und erhöhter Gefährlichkeit wiederauftauchen werde. Was auch geschah. Corona befiel nicht nur ein Land (wie China) oder eine Region (den Mittleren Osten). Es verbreitete sich in allen Völkern der Erde, verursachte also, wie das griechische Wort „pan und demos“ besagt, eine „Pan-demie“, eine Seuche in „allen Völkern“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | Kommentar hinterlassen

Differenzierende Umfragedaten zu Ethik- und Religionenunterricht

Derzeit gibt es ein Volksbegehren zu einem allgemein verpflichtenden Ethikunterricht. Die Zahlen sind beeindruckend. Allerdings relativiert sich dieses Ergebnis, wenn differenzierter gefragt wird. Dies ist die der brandneuen Studie „Religion im Leben der Österreicherinnen 1970-2020 geschehen. Die Umfrage wurde im Herbst 2019 von IPSOS durchgeführt. Die Studie wurde von mir unter dem Titel „Wandlung. Religionen und Kirchen inmitten kultureller Transformation“ (Ostfildern 2020) unlängst veröffentlicht. Sie können die derzeitige Diskussion um den Ethikunterricht auf eine breitere Datenbasis stellen. Die Tatsache, dass in der Bevölkerung verschiedene Modelle – jedes für sich befragt – hohe Zustimmung finden, deutet darauf hin, dass das Thema im Bewegung ist. Das Hauptergebnis: Weder Religions- noch Ethikunterricht will nur eine verschwindende Minderheit. Die Daten sind auch nach der Parteipräferenz und nach der Kirchgangsfrequenz der Befragten aufgeschlüsselt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | Kommentar hinterlassen

Covid-19 macht uns die Not der MigrantInnen vergessen

Das Flüchtlingslager in Moira auf der griechischen Insel Lesbos war für 2800 Schutzsuchende ausgelegt worden. Inzwischen sind dort 24000 Menschen untergebracht. Nun warnen Ärzte ohne Grenzen, dass im Lager die Pandemie ausbrechen könnte. Das würde die Schutzsuchenden der Infektion schutzlos ausliefern. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse | 1 Kommentar