Zur Tragweite der Konfrontation

„The enemies of Francis are, without conscience or nuance, seizing this moment of turmoil as an opportunity to undermine his papacy. We question their commitment to keep children safe.“

Editorial des National Catholic Report, USA, vom 30.8.2018.
(Link zum gesamten Text)

Dieser Beitrag wurde unter Ergebnisse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Zur Tragweite der Konfrontation

  1. Klaus Prömpers schreibt:

    Lieber Prof Zulehner,
    der laut Text auf Ihrem Blog basierende Artikel in der WIener Zeitung vom 31.8. scheint mir a) schlecht recherchiert, und b) vielleicht auch im Blog etwas zu schnell geschossen?
    ALs Ex New York Korrespondent befasse ich mich immer noch intensiv mit den USA. Dort ist die SPaltung der Kirche wesentlich tiefer , als in D oder Österreich.
    Bereits am 30. und zuvor wurde deutlich, dass Vignano in bewusst konservativen Publikationen seine Vorwürfe publiziert hatte. und im neuesten Teil des Blogs geben Sie ja auch die COMECE (EU Bischofskonferenz) Solidaritätserklärung mit Papst Franziskus wieder.

  2. Hugo Rainer schreibt:

    Thanks to Prof. Zulehner we have learned that this modest living saint from Buenos Aires is going to build up the Catholic Church from scratch. Since he is loved by the Holy Spirit and as the successor to Peter , totally infallible , nothing can go wrong. But it is a severe sin and will be punished by our common father to criticize saints.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s