Dringliche Bitte von Bischof Fritz Lobinger, Aliwal-Südafrika

LOBINGERBischof Fritz Lobinger ist als Erfinder des „Bibelteilens“ weltweit bekannt geworden. Zudem macht er sich schon lange Gedanken über die Frage, wie gläubigen Gemeinden alsbald – neutestamentlich formuliert – zu „presbyteroi“ kommen können, um legitim Eucharistie feiern zu können. Er hat letztens für die englische Sprache „Team of Elders“ vorgeschlagen, wobei Elders im Englischen nicht das Alter meint: es kann gut als „gemeindeerfahren“ übersetzt werden. Nun sucht er nach nach einem guten deutschen Begriff. Diese Bitte gebe ich weiter. In seinem Einverständnis dokumentiere ich einfach seine eMail, die ich heute erhalten habe. Bitte diskutieren Sie mit!

Lieber Paul,

Vor ein paar Minuten habe ich Deine Website durchgeschaut und mich, wie immer, darueber gefreut.

Auf meinem Tisch liegt ein Ausdruck des Schreibens EVANGELII GAUDIUM ueber das wir alle uns freuen. Es ist wunderbar, wie offen und einfach Papst Franziskus zu uns allen redet. Es wird natuerlich nicht leicht sein, konkrete Reformen durchzufuehren, aber dieser Stil der Offenheit wird vieles in Gang bringen.

Diese Atmosphaere der Offenheit wird die Bischoefe sehr bald dazu bewegen, nach dem Thema der Familie die naechst dringenden Themen aufzugreifen. Dazu gehoert natuerlich das Thema des priesterlichen Amtes.

Wenn dieses Thema auf den Tisch kommt, dann braucht man fuer die wichtigsten Vorschlaege ein griffiges, einfaches Stichwort. Das Stichwort “Viri probati” ist dafuer nicht geeignet, obwohl es international ueberall bekannt ist. Im Englischen habe ich immer wieder das Stichwort “Teams of Elders” verwendet und es hat immer eine sofortige Resonanz hervorgerufen. Ich habe es auch in Artikeln in englischen Zeitschriften verwendet und habe gemerkt dass es sich als populaeres Stichwort eignet. Der Ausdruck “Teams of Elders” kann leicht ein Schlagwort werden. Im Englischen hat man den grossen Vorteil dass das Wort “Elders” nicht den Beigeschmack eines hohen Alters hat. Man muss nicht alt sein um ein “Elder” zu sein. Und es ist natuerlich biblisch, also unangreifbar.

Im Deutschen ist es nicht so leicht. Du erinnerst Dich, wie wir in letzter Minute noch telefoniert haben ueber den Titel unseres Buches. Das Stichwort “Korinthpriester” war eine Versuchung, aber wir haben uns auf “Leutepriester” geeinigt. Wir hatten damals kein besseres Stichwort.

Dieses Wort hat sich nicht als attraktiv erwiesen. Du weisst, dass ich inzwischen ein anderes Stichwort versucht habe: “Ein Kreis von Gemeindeaeltesten”. Das ist ein sehr langer Ausdruck. Oft wuerde man einfach das Wort “Gemeindeaelteste” verwenden.

Hat sich inzwischen ein anderes, sinnvolles Stichwort gezeigt?

Wenn niemand ein passendes, sinnvolles Stichwort liefert, dann werden irrefuehrende Stichworte die Fuehrung uebernehmen, wie etwa “Verheiratete Priester”,  oder “Abschaffung des Zoelibates” oder “Erweiterung der Zulassungsbedingungen”. Der grosse Nachteil ist bei diesen Worten, dass sie den Eindruck erwecken die Gemeinde koenne so passiv bleiben wie bisher.

Nach jenem Festvortrag in Wien habe ich das Stichwort “Ein Kreis von Gemmeindeaeltesten” bisher nur in wenigen deutschen Arikeln verwenden koennen, um auszuprobieren ob es ankommt, ob es sich als attraktives Stichwort eignet.  In MISSIO KONKRET erschien “Plädoyer für Kreise von ordinierten Gemeindeältesten. Afrika und Europa gemeinsam auf der Suche nach einer neuen Gestalt des Amtes” gleich nach jenem Festvortrag. In LEBENDIGE SEELSORGE erschien “Ohne Klerikalisierung Gemeindeaelteste ordinieren…” im Heft 6/2009 und in “Priester und Viri Probati nebeneinander”, ANZEIGER FUER DIE SEELSORGE, Mai 2011, habe ich auch dieses Stichwort durchgehend verwendet.

Meine Frage ist also: kann man ein anderes Stichwort finden? Oder kann man etwas tun um das Stichwort “Ein Kreis von Gemeindeaeltesten” bekannt zu machen? Lass mich bitte wissen, was Du dazu denkst.

Mit herzlichen Gruessen,
Fritz   

Dieser Beitrag wurde unter Ergebnisse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Dringliche Bitte von Bischof Fritz Lobinger, Aliwal-Südafrika

  1. Maria-Luise Zulehner schreibt:

    Zu Bischof Lobinger: vielleicht müssten zuerst die Eck-Qualitäten und Eck-Qualifikationen dieses Elders genannt sein, um ein allenfalls geeigneteres Wort auf Deutsch zu finden. Was macht den Unterschied zu den bisherigen Presbytern = ordinierten Priestern. Ist Zölibat der einzige Unterschied? Worauf kommt es ganzheitlich beim Elders an? Als Wort vielleicht „ordinierter Gemeindeleiter“ möglich.
    mlz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s